Praxisbeispiel 1: Sperrgut auf Abruf

Ein Entsorgungsunternehmen fährt Sperrgut im System  “auf Abruf”. Dazu melden die Bürger/innen per Postkarte, Telefon oder über ein Internetformular die Abholung an.

Im Büro wird ein Verwaltungsprogramm für die Erfassung der Anmeldungen benutzt. Die grafische Tourenplanungssoftware  TourTracking bringt daraus die Adressen für jeden Sammeltag in die optimale Reihenfolge. Es existieren Schnittstellen zu unserer Software Stadtinfo-App, zu WasteWatcher und zu Opti. Der Import der Adressen aus einfachen Excel-Tabellen ist natürlich auch möglich.

Im Sammelfahrzeug befindet sich ein Telematikgerät. Z.B. von TomTom Business, Yellowfox oder Garmin.

Dieses kann neben der klassischen Navigation auch Daten senden und empfangen (Positionsdaten, Auftragsdaten, Textmeldungen, etc.)

Die Abholadressen werden in TourTracking importiert und in der Karte am Bildschirm dargestellt.

Abbildung 1: Abholadressen in TourTracking

TourTracking-1

Startpunkt und Abkippstelle können vorgegeben werden. TourTracking führt auf Wunsch eine automatische Routenoptimierung durch, bei der die abzufahrenden Adressen in eine optimale Reihenfolge gebracht werden. Die vorgeschlagene Route lässt sich manuell nachbearbeiten, z.B. bei Adressen, die nur bis 9.00 Uhr angefahren werden sollen.

Die durchschnittliche Arbeitszeit je Anfallstelle wird eingegeben und das Programm errechnet die voraussichtlich benötigte Arbeitszeit für die Tagestour.

Danach können Sie die Aufträge online auf das Telematikgerät senden. Ein Ausdruck als Liste ist ebenfalls möglich.

Abbildung 2: Auftragsversand aus TourTracking

Auftragsversand1

 

Abbildung 3: Anzeige der Aufträge in Abfuhrreihenfolge auf dem Telematikgerät im Fahrzeug

Auftragsverwaltung_TTW

Während der Tour kann von Auftragsadresse zu Auftragsadresse navigiert werden, ohne die Adresse ein zu tippen. Zu jedem Auftrag lassen sich Statusmeldungen auf dem Gerät eingeben. Entweder durch freie Texteingabe oder durch vom Anwender vordefinierte Statusmeldungen wie: “nicht bereit gestellt”, “nicht anfahrbar”, “Mehrmenge”.

Diese Meldungen sind im Büro in Echtzeit abrufbar und werden in TourTracking angezeigt.

Einsparpotenzial bei der Sperrgutabfuhr auf Abruf (Erfahrung aus der Praxis)

Disposition: Vor- und Nachbereitung bis zu 25 %

Fahrzeugkilometer: bis zu 15 %

Fahrzeug- und Personalstunden: bis zu 10 %

Das Telefonaufkommen mit dem Fahrpersonal entfällt fast komplett, da die Kommunikation über den Bordrechner erfolgt (ähnlich SMS).

 

zum Impressum:
Fragen? Unverbindlichen Termin vereinbaren? Telefon: 02237-9299 142 ,Ansprechpartnerin  Frau Küke  oder info (at) aixdata.com